Nachhilfe Bonn:
Einzelnachhilfe zu Hause in Bonn

Der erfolgreiche Weg zu besseren Noten

Nachhilfe Bonn Mathe,

Häufig gestellte Fragen von Nachhilfelehrern

 

 

Wie viele Schüler werde ich betreuen?

Ein Jurist würde sagen: "das kommt drauf an...".

Einerseits gibt es keine Mindeststundenzahl, die ein Kollege leisten muss. Viele Nachhilfelehrer betreuen nur einen oder zwei Schüler. Gerade wenn jemand nebenberuflich tätig ist muss das ja auch mit der Arbeit unter einen Hut zu bringen sein.

Andererseits ist das auch eine Frage der Verfügbarkeit: Wieviel freie Zeitfenster kann ich tatsächlich anbieten? Welche Fächer kann ich bis zu welcher Klassenstufe betreuen? Wie flexibel bin ich was den möglichen Einsatzradius angeht?

Die Häufigkeit, mit der wir Ihnen Schüler vorstellen (können) ist etwa umgekehrt proportional zur Menge der vorgegeben Einschränkungen in der Einsetzbarkeit.

 

Wo werde ich Schüler betreuen?

Wir werden Schüler immer wohnortnah vermitteln. 

Das kann aber für jeden etwas anderes bedeuten: Wer in einem Dorf irgendwo zwischen Lohmar und Neunkirchen wohnt und schon zum nächsten Bäcker mit dem Auto fahren muss wird 10 Kilometer nicht als viel empfinden. 

Anders sieht es aus, wenn Sie im Zentrum von Bonn wohnen und kein Auto haben und brauchen, weil alles fußläufig erreichbar ist.

Wir prüfen bei der Auswahl, mit welchen Verkehrsmitteln Sie unterwegs sind und wie erreichbar ein Schüler für Sie ist. Die letztendliche Entscheidung, ob Sie mit einem Schüler arbeiten möchten, treffen Sie selber. Die Erreichbarkeit ist dafür ein entscheidendes Kriterium.

 

Bin ich zu alt?

Hier ist eine klare Antwort möglich: Nein!

Viele Kollegen finden erst im Rentenalter den Weg zum Nachhilfeinstitut. Die Motivation besteht oft in einer sinnvollen Aufgabe, wenn die Wohnung renoviert und der Garten auf Stand ist. 

Wir arbeiten sehr gern und auch sehr erfolgreich mit älteren Nachhilfelehrern zusammen. Sie bringen viel Lebenserfahrung und häufig eine deutlich ausgeprägte soziale Kompetenz mit, die sich eben erst mit den Jahren entwickelt.

Wenn Sie unsicher sind sprechen Sie uns einfach an.

 

Muss ich bis in die Abiturstufe unterrichten?

Ganz klar: Nein!

Sie können selber festlegen, in welchen Klassenstufen Sie sich wohlfühlen. Auch Grundschullehrer sind Spezialisten und nicht jedem liegen die höheren Klassen.

Sprechen Sie uns einfach an, damit wir zusammen individuelle Lösungen für Sie entwickeln können.

 

Wann findet der Unterricht statt?

Nachhilfeunterricht wird üblicherweise in den Nachmittagsstunden oder am Wochenende geleistet.

Wir dokumentieren beim Vorgespräch die zur Verfügung stehenden Zeiten der Schüler. Auch diese Informationen sind für Sie bei der Entscheidung, ob Sie einen Schüler annehmen können von elementarer Bedeutung. Wenn Sie keine zeitliche Schnittmenge mit dem Schüler haben muss diesen Auftrag ein anderer Nachhilfelehrer betreuen.

Ob das Wochenende für Sie in Frage kommt entscheiden Sie ebenfalls für sich.

 

Welche Qualifikation wird erwartet?

Nachilfe können nicht nur aktive oder pensionierte Lehrer geben. 

Lehramtsstudenten können sich die Erfahrungen im Nachhilfeinstitut teilweise für Pflichtpraktika anrechnen lassen. Bitte sprechen Sie dafür Ihr Prüfungsamt an.

Auch Studenten anderer Fachrichtungen profitieren von einer Mitarbeit im Nachhilfeinstitut: Sie werden als Spezialisten in ihren jeweiligen Studienrichtungen häufig für das Team Erklärungen liefern müssen. Diese Aufbereitung eines erklärungsbedürftigen Zusammenhanges ist von der Vorbereitung, Durchführung und abschließender Erfolgskontrolle gleichläufig mit einem Unterricht. Daher kann die Tätigkeit im Nachhilfeinstitut eine gute Übung und Vorbereitung auf das Berufsleben darstellen.

Akademiker verschiedenster Fachrichtungen sind ebenfalls gern gesehene Spezialisten. 
Beispielsweise können Ingenieure häufig naturwissenschaftliche Zusammenhänge sehr praxisnah erklären und damit einen relevanten Bezug der grauen Theorie zum lebendigen Leben vermitteln. 
DolmetscherFremdsprachenkorrespondenten und Übersetzer sind einerseits selber sehr tief in der jeweiligen Sprache verwurzelt. Andererseits können Sie sehr gut das Erlernen der Sprache vermitteln- oft schon dadurch, daß sie es selber getan haben und die Tricks, Kniffe und Schwierigkeiten aus eigener Erfahrung kennen.
Betriebswirte und Kaufleute sind oft hochgradig strukturiert und können Schülern sehr gut bei der Zerlegung eines komplexen Problems in seine Einzelteile, deren Priorisierung und anschließende stückweise Lösung anleiten. Weiterhin können Sie gerade im stark wachsenden Feld der beruflichen Aus- und Weiterbildung auch fachlich punkten.

So haben alle Fakultäten ihre spezifischen Eigenheiten und Vorteile. Dazu legen wir großen Wert auf die Kommunikationsbeziehung zwischen Lehrer und Schüler: wenn wir zwei Menschen zusammenbringen, die beide miteinander arbeiten wollen können wir nicht verhindern, daß sich mindestens einer von den beiden weiterentwickelt.

 

Gibt es weitere Voraussetzungen?

Auf jeden Fall!

 Wir erwarten Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit, Fingerspitzengefühl im Umgang mit den Schülern und die Bereitschaft, Schülern wirklich helfen zu wollen.

Das sollte aber eigentlich selbstverständlich sein.

 Sie verfügen vorzugsweise über Nachhilfeerfahrung entweder im privaten Bereich oder sind/ waren bereits für andere Nachhilfeinstitute tätig. 

 

Kann ich nicht auch privat Nachhilfe geben?

Klar können Sie das.

Dabei sollten Sie sich im Zweifel aber besser nicht erwischen lassen. Ganz schlaue stellen sogar ihre Telefonnummer ins Internet oder suchen über die Printmedien ihre Schüler. Das geht solange gut, bis Sie einen Tester vom Finanzamt vor sich haben, der prüft, ob sie bar kassieren und auch fein eine Quittung ausgestellt haben. Was danach kommt ist für den Betroffenen gar nicht lustig...

Die Zusammenarbeit mit einem Nachhilfeinstitut gibt Ihnen Rechtssicherheit. Sie bekommen ihr Honorar auf Ihr Konto überwiesen und müssen sich nicht um die einzelne Abrechnung kümmern. Damit können Sie auch nachweisen, wie hoch Ihr Honorar ist und daß Ihre jeweiligen Zuverdienstgrenzen nicht überschritten wurden. 
Es gibt klare und nachvollziehbare Spielregeln zu Absagen und wenn es ganz dumm läuft kann das Institut Ihnen relativ schnell und einfach den Rücken freihalten, damit sie sich voll und ganz auf das Unterrichten konzentrieren können. 

 

Wie häufig findet Nachhilfe statt?

Die Häufigkeit besprechen wir immer im Vorfeld mit den Eltern. Sie ist vom Auftrag der Familie abhängig.

Wenn wir Ihnen einen Schüler vorstellen informieren wir Sie über diese besprochene Häufigkeit. Auch dies ist ein entscheidendes Kriterium für Sie, ob Sie einen Schüler annehmen können.

Wenn Sie einen Schüler übernommen haben legen wir allerdings größeren Wert darauf, daß in der besprochenen Häufigkeit auch Unterrichte geleistet werden. Sollte Ihnen dies nicht möglich sein, weil Ihr Zeitplan sich ändert oder aus sonstigen Gründen bitten wir Sie, uns unverzüglich über den Ausfall zu informieren. Dann können wir zusammen mit Ihnen Lösungen entwickeln, die auch den Anforderungen der Schüler gerecht werden.

Ihre ABACUS-Institutsleiter in Bonn
Institutsleiter Harald und Silvia Sturm: Nachhilfe Bonn
Silvia Sturm &  Harald Sturm
0228 / 629 57 19

 E-Mail

Als Institutsleiter und Eltern kennen wir die vielen unterschiedlichen schulischen Probleme aus der Praxis. Krankheitsbedingte Lernprobleme, Pubertät, fehlende Motivation und vieles andere mehr können die Ursache dafür sein, dass Nachhilfe vorübergehend notwendig wird. Um wirkungsvoll auf den einzelnen Schüler eingehen zu können, bieten wir deshalb häusliche Einzel-Nachhilfe in Bonn und Umgebung an. Wir sind der Überzeugung, dass gerade hierdurch die Nachhilfedauer entscheidend verkürzt und dem Schüler effektiver geholfen werden kann.